Welpen und Junghunde hereinspaziert!

Den Gang zur Tierphysiotherapeutin oder -osteopathin stellt man sich recht entspannt vor. Viele werden ein Bild von einem schlafenden Hund im Kopf haben, der die Behandlung genießt und sich voll und ganz entspannen kann. Häufig ist das auch so.

Aber nicht jeder Hund ist an Berührungen gewöhnt und genießt sie. Für viele Hunde bedeutet diese neue Situation, ganz gleich ob bei ihnen zuhause oder an einem anderen Ort, in der sie von einer fremden Person angefasst werden, sich vielleicht sogar auf die Seite legen sollen und an Stellen berührt werden, an die normalerweise nicht mal ihr Herrchen kommt, erstmal Stress.

Das ist auch mehr als verständlich, der Hund weiß ja beim ersten Mal nicht, dass wir ihm nur Gutes tun wollen und er während der Behandlung keine Schmerzen erfahren wird.

Natürlich gebe ich solchen Hunden Zeit, sich an mich und die neue Situation zu gewöhnen und versuche auf jeden individuell einzugehen.

Um besonders junge Hunde bereits an die Physiotherapie, Berührungen, die Behandlungsbank, das Unterwasserlaufband, aktive Bewegungstherapie usw. spielerisch zu gewöhnen, möchte ich Welpen und JunghundebesitzerInnen dazu einladen, mich in der Praxis besuchen zu kommen.

Gemeinsam, oder auch gerne mit eurem Hundetrainer! erkunden wir die ganze Physiopraxis und gerne zeige ich euch einige Übungen, mit welchen ihr euren Hund auf eine eventuelle Behandlung vorbereiten könnt.

Ruft mich gerne an oder schreibt mir eine E-Mail um einen Termin zu vereinbaren. Natürlich ist dieser erste Einführungsbesuch kostenlos.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.